LIFE die Reportage des DolomythiCup 2017 im Rai Sender BozenMarseille 2017 3. Regattatag
Team 2018Marseille 2017 Foto von Markus Frings

200 Südtiroler Seglerinnen und Segler zu Gast bei Rothoblaas in Kurtatsch.

Gestern Abend traf sich Südtirols Segelelite zur alljährlichen DolomythiCup-Veranstaltung. Diesmal in den neugestalteten Hallen der Firma Rothoblaas in Kurtatsch. Nicht nur die Sieger und qualifizierten Crews der beiden DolomythiCup-Challenge-Wochen 2010 fanden sich zum mittlerweile obligatorischen Rückblick ein. Auch neue Segelcrews, die 2011 bei Südtirols einzigartiger Regattaveranstaltung erstmals mit an den Start gehen werden, wurden vorgestellt.

OK-Chef Edy Scherer und sein Team präsentierten die Neuheiten des DolomythiCups 2011 (siehe Interview) und stellten kurz das Programm des bislang wohl spannendsten DolomythiCup vor. 2011 treten nämlich erstmals nur die Besten der Besten gegeneinander an. Zum Ausklang gab es kulinarische Leckerbissen von Nadamas und ein gutes Glas Wein von der Kellerei Schmid-Oberrautner und jede Menge Gelegenheiten die Segelabenteuer des vergangenen Sommers noch einmal zu erleben.

Interview mit OK-Chef Edy Scherer zum DolomythiCup 2011 und zur Cruiser Trophy 2011.

Wie laufen die Planungen für den DolomythiCup 2011 in Kroatien?

Edy Scherer: „Alles ist bereits organisiert. Die insgesamt 16 Teams, die sich heuer bei der DolomythiCup Challenge für den DolomythiCup 2011 (vom 7. bis zum 14. Mai 2011) qualifiziert haben, werden in fünf spannenden Wettfahrten gegeneinander antreten. Dank der „Ausscheidung" (Challenge 2010) in diesem Jahr, sind nur mehr die besten mit am Start und ich denke, dass wir diesmal ein sehr hohes Niveau im gesamten Teilnehmerfeld haben werden. Los geht's wieder in der Marina Kornati. Dort werden die Teams ihre Boote, die Bavaria Match 42, übernehmen und dann zum großen Welcome-Dinner auf der Insel Zut übersetzen. Dort treffen sie dann auf die Teilnehmer der „Cruiser Trophy".

Eine Cruiser Trophy? Also eine zweite Regatta neben dem DolomythiCup 2011?

E.S.: „Genau. Damit möchten wir nicht nur jenen die sich im heurigen Jahr bei der Challenge nicht qualifizieren konnten, die Teilnahme an der Südtiroler Segelwoche in Kroatien ermöglichen, sondern wir wollen vor allem neuen Teams, die ein wenig Regattaluft schnuppern möchten, eine einmalige Möglichkeit bieten. Wer beim „Cruiser Trophy" vorne mitmischt, kann sich übrigens für den DolomythiCup 2012 qualifizieren. Allerdings gilt dies nur für Südtiroler Teams. Mitmachen können freilich auch andere Teams."

Und mit welchen Booten werden die „Cruiser Trophy"- Teilnehmer gegeneinander antreten?

ES: „Gesegelt wird, wie beim DolomythiCup auch, in einer Einheitsklasse von 15 identischen Booten des Typs Bavaria Cruiser 46. Diese komfortabel ausgestatteten Yachten, eignen sich besonders für Fahrtensegler, die sich dem Regattasport nähern möchten. Die Teams starten in der Marina Hramina Murter und treffen auf der Insel Zut auf die DolomythiCup-Teilnehmer. In den Tagen danach sind dann ebenfalls fünf Wettfahrten für die „Cruiser Trophy" vorgesehen."

Gestern Abend traf sich Südtirols Segelelite zur alljährlichen Dolomythicup-Veranstaltung. Diesmal in den neugestalteten Hallen der Firma Rothoblaas in Kurtatsch. Nicht nur die Sieger und qualifizierten Crews der beiden Dolomythicup-Challenge-Wochen 2010 fanden sich zum mittlerweile obligatorischen Rückblick ein. Auch neue Segelcrews, die 2011 bei Südtirols einzigartiger Regattaveranstaltung erstmals mit an den Start gehen werden, wurden vorgestellt.